Cremiger Linsen – Tomaten – Aufstrich

20181112_083311.jpg

Seit ich mein Brot selbst backe und daher natürlich auch regelmäßig Brot futtere, habe ich eigentlich immer irgendeine Art von Aufstrich im Haus. Auch wenn ich viele der klassischen veganen Aufstriche, die es ja mittlerweile überall zu kaufen gibt, meist ziemlich lecker finde, versuche ich sie aus Nachhaltigkeitsgründen so oft wie möglich selbst herzustellen. Denn auch wenn viele Fertigprodukte mittlerweile im Glas kommen, weiß ich von Arbeitswegen sehr genau, wie viel (Plastik-)Verpacken dennoch beim Transport der Gläschen anfällt. Zudem bin ich der Ansicht, dass keine Verpackung IMMER zu bevorzugen ist und ich ehrlicherweise sowohl die Menge an Glas, Plastik, Metalldeckel, whatever, sowie auch der Preis der Produkte meistens in keinem Verhältnis zu der winzigen Menge Aufstrich, die letztendlich enthalten ist, steht.

Meinen allerliebsten, bislang ungeschlagenen Brotbelag aka Cashewkäse habe ich hier für euch. Weil der selbst mir aber manchmal ein bisschen langweilig wird, probiere ich immer mal wieder neue Varianten und Kombinationen aus. Eine Neuentdeckung, die vor kurzem entstanden ist, weil ich eine Packung fast abgelaufener, getrockneter Tomaten aufbrauchen wollte, ist zu einem meiner absoluten Lieblinge, weil super würzig, lecker und vielseitig einsetzbar mutiert.

What you need.

Für ein riesiges Glas. (Aber keine Sorge, das kommt weg.)

200g Rote Linsen. Eine große Zwiebel. 2 Knoblauchzehen.

20g Nussmus. Ca. 2 EL Flohsamenschalen.

Je ein EL Salz, eine Currymischung und gemahlener Kurkuma.

Zwei große EL Tomatenmark. (Am besten plastikfrei im Glas)

40g Getrocknete Tomaten. (die schrumpligen, ohne Öl)

Hint. Hint.

Ich habe Pistazienmus verwendet, was dem Aufstriche neben der cremigen auch eine unheimlich leckere und besondere Note gibt. Alternativ geht aber natürlich auch helles Mandel- oder Cahewmus.

IMG_20181118_183347_147

What to do.

Während die Linsen in ausreichend Wasser mit Salz oder etwas Gemüsebrühe garen (der Mythos, dass Linsen in Salzwasser nicht gar werden ist übrigens Quatsch), werden Zwiebel und die Knoblauchzehe fein gehackt und mit ein bisschen Öl oder in einer beschichteten Pfanne mit etwas Salzwasser weich gebraten. Anschließend gebe ich das gebratene Gemüse, die getrockneten Tomaten und die Gewürze noch während dem Kochvorgang zu dem Linse und lasse alles köcheln, bis die Linsen richtig weich sind und fast schon zerfallen sind.

Zuletzt rühre ich das Nussmus und je nach gewünschter Konsistens die Flohsamenschalen in die Menge, püriere Alles grob durch und schmecke die Masse kräftig mit Salz und den Gewürzen ab. (Seid vorsichtig mit den Flohsamenschalen, denn beim Abkühlen dickt der Aufstrich nochmal extrem nach.)

Im Wasserkocher bringe ich einen Liter Wasser zum Kochen und sterilisiere damit ein Weckglas. Dann fülle ich den Aufstrich vorsichtig in das Glas, schließe es mit dem Deckel luftdicht ab und drehe das Glas zum Abkühlen auf den Kopf.

Der Aufstrich ist, im sterilisierten Weckglas konserviert auch ungekühlt mehrere Monate haltbar. Einmal geöffnet hält er sich ca. 2 Wochen im Kühschrank. Wer wenig Brot ist oder häufig Abwechlung braucht, kann die Menge auch auf mehrere Gläser aufteilen und sie erst bei Bedarf öffnen.

Der Aufstrich schmeckt nicht nur toll auf`s Brot, sondern lässt sich auch als Dip für Gemüse oder Kartoffelspalten, als Würzmittel in Kürbissuppen oder als Basis für eine fixe Linsenbolognese Verwenden.

Dafür schneide ich meistens einige Karotten in kleine Würfel, dünste sie an, gebe einige Löffel von dem Auftrich und einen guten Schuss Tomatenpassata dazu und erwärme das Ganze. Die Bolognese schmeckt ganz klassisch zu Pasta und einem Parmesan aus Cashews, Salz und Hefeflocken, zu Reis, in selbstgebackenen Wraps oder Pfannkuchen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s