Pinkes Brot: Rote-Beete-Körner-Laib

Dass ich selbstgebackenes Brot liebe, dürften sich die Meisten hier schon gedacht haben. Was ich aber mindestens ebenso sehr liebe, ist rote Beete. Roh im Smootie, pur als Ofengemüse oder mit Sesam im Brotaufstrich, für mich geht nichts über die knallpinke, erdig süße Winterknolle.

IMG_20190126_211137_881.jpg

Warum also nicht beides verbinden und einen großen Laib dunkel-herbes Vollkornbrot mit der Wunderfrucht knallpink einfärben?

An alle Rote-Beete-Skeptiker und -Skeptikerinnen (was zur Hölle ist los mit euch?): Keine Sorge, der erdige Geschmack der Beete geht im Brot fast vollständig verlorenund es bleibt nur die süßliche Note und natürlich die spektakuläre Farbe.

What you need.

500g Dinkelvollkornmehl. 100g Haferflocken. 100g Sonnenblumenkerne. 50g Leinsamen.

2 Teelöffel Salz. Eine ordentliche Prise Pfeffer. 1 Päckchen Trockenhefe.

Eine große Knolle Rote Beete. 350-400ml lauwarmes Wasser.

1 TL Agaven- oder Apfeldicksaft.

Hint. Hint.

Wie viel Wasser genau ihr brauch hängt ein bisschen von der Größe und dem Wassergehalt der Beete ab. Gebt daher erstmal etwas weniger zu dem Mehl und gießt später so viel nach, dass ein elastischer, nicht zu feuchter Teig entsteht.

What to do.

Die Haferflocken werden vor der Weiterverarbeitung erstmal zu Mehl gemahlen (das funktioniert in einem sowohl in einem handelsüblichen Mixer, als auch mit einem Pürrierstab in der Regel ganz fantastisch).

Die Rote Beete-Knolle wird geschält und mithilfe einer Vierkantreibe oder einer Küchenmaschine fein gerieben.

Dann mische ich die beiden Mehle mit dem Salz, den Sonnenblumenkernen, der Trockenhefe und der geriebenen Beete. Das warme Wasser mische ich mit dem Sirup, gebe die Flüssigkeit zu der Mehlmischung, verrühre alles grob und knete den Teig dann mit den Händen zu einem elastischen Teig.

Der Hefeteig sollte an einem warmen Ort mindestens drei Stunden gehen und ein Volumen dabei verdoppeln. Anschließend wird der Teig auf einer bemehlten Fläche vorsichtig zu einem Laib geformt.

Dann streue ich die Leinsamen auch die Arbeitsfläche und wälze den Laib in den Kernen.

Das Brot braucht im Backofen bei Umluft und 180 Grad Celcius ca. 30 Minuten. Es ist durch die rote Beete etwas feuchter, als man das von Brot gewohnt ist. Lasst euch davon nicht irritieren, der Teig ist trotzdem durch und schmeckt ganz hervorragend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s